Dienstag, 19. November 2013

Notbeleuchtung Tiefgarage

Autor: +Christian Ecke 

Notbeleuchtung Tiefgarage

Notbeleuchtung in Tiefgarage mit einer zentralen Batterieanlage

 

Notbeleuchtung in Tiefgarage oder Parkhaus mit einer zentralen Batterieanlage

 

Batterie-Notbeleuchtungsanlage in einem Parkhaus





Die Batterien der Notbeleuchtung in der Tiefgarage oder dem Parkhaus befinden sich entweder auf einem Batteriegestell wie auf dem obigen Photo oder sind auf mehreren Etagen in einem Batterieschrank installiert.

Für Wartungsarbeiten ist das Batteriegestell immer vom Vorteil.

Für die Notbeleuchtung in Tiefgaragen und Parkhäusern werden wie in allen anderen Sicherheitsbeleuchtungssysemen grundsätzlch die vorgeschriebenen Batterie-Baureihen mit einer Mindesthaltbarkeitsdauer von 10 Jahren eingesetzt.

Dabei besteht die Möglichkeit wartungsfreie verschlossene Batterien oder wartungsarme geschlossene Batterien einzusetzen.

Das wartungsfrei bezieht sich aber nur auf die Kontrolle und Regulierung des Batterie-Elektrolytstandes.

Von elektrischen Messwartungen wird man durch den Einsatz der wartungsfreien Batterien jedoch nicht befreit. 

Auch ist eine intervallmäßige Sichtkontrolle der Verbinder-Anschlusspol-Kontakten von Wichtigkeit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen